zur Startseite (ecotopia dance productions: Repertoire Gauthier Dance - Susto)
ecotopia dance productions: Repertoire Gauthier Dance - Susto
BIOGRAPHIEN
REPERTOIRE
PRESSESTIMMEN
PRESSEBILDER
VIDEO
KALENDER

GAUTHIER DANCE

SUSTO

CHOREOGRAPHIE PAUL LIGHTFOOT/SOL LEóN
MUSIK LUDWIG VAN BEETHOVEN 5. SINFONIE IN C-MOLL OPUS 67, ERSTER SATZ
BüHNENBILD UND KOSTüME PAUL LIGHTFOOT/SOL LEóN
LICHT TOM BEVOORT
PREMIERENEDERLANDS DANS THEATER III, 1994; 10.1.2008 GAUTHIER DANCE THEATERHAUS STUTTGART

Paul Lightfoots und Sol Leóns Susto (zu Deutsch „Schreck“) wurde 1994 für das Nederlands Dans Theater III kreiert; 2006 entstand eine Neufassung für die Truppe Introdans in Arnhem.
Choreographisch und ästhetisch aus der holländischen Schule kommend – mit einer Prise englischen Humors (Lightfoot) und einem Schuss spanischen Temperaments (León) – spielt Susto mit dem Thema Zeit: Wie sie läuft und uns davon rinnt, wie sie nicht aufzuhalten ist, wie kostbar und wertvoll sie ist. Das Stück ist aber auch ein augenzwinkernder Kommentar über die Kürze einer Tänzerkarriere; ironisch gemünzt auf die ursprüngliche Besetzung des Stücks mit Tänzern über 40, zutreffend für die jungen Tänzer von Introdans oder Gauthier Dance, die sich - wie alle Tänzer - einen Wettlauf mit der
Zeit liefern, um so viel wie möglich, so schnell wie möglich zu tanzen.
Verstärkt wird dieser Eindruck der ablaufenden Zeit, eines alle
unausweichlich treffenden Schicksals, durch Beethovens frenetisch
aufbrausende Musik. Die von Lightfoot/León geschaffenen sinnlichen und
allegorischen Bilder rufen den Zuschauer dazu auf, in der Hektik des Alltags für einen Moment inne zu halten.

nach oben