zur Startseite (ecotopia dance productions: Repertoire Nederlands Dans Theater 2 - Déjà Vu)
ecotopia dance productions: Repertoire Nederlands Dans Theater 2 - Déjà Vu
BIOGRAPHIEN
REPERTOIRE
PRESSESTIMMEN
PRESSEBILDER
KALENDER

NEDERLANDS DANS THEATER 2

DéJà VU

URAUFFüHRUNGJUNE 1, 1995, LUCENT DANSTHEATER, DEN HAAG
CHOREOGRAPHIEHANS VAN MANEN
MUSIKARVO PäRT, FRATRES FOR VIOLIN AND PIANO (1980)
LICHTJOOP CABOORT
BüHNENBILD, KOSTüMEKESO DEKKER
URAUFFüHRUNG1.JUNI 1995, AT&T DANSTHEATER, DEN HAAG
DAUER DER VORSTELLUNG13 MINUTEN
ON STAGE2 TäNZERINNEN

Hans Van Manen fügte mit Déjà Vu, das 1995 während dem Holland Festival, seine Premiere hatte, den früheren Stücken die er für Nederlands Dans Theater kreiert hat, ein neues hervorragendes Duo hinzu: Two and Adante (wofür er 1991 den Sonia Gaskell Preis gewonnen hat). Evergreens (NDT III, 1991), Different Partners (NDT III, 1993) und The old Man and Me (NDT III, 1996).

Fratres (1980), von Arvo Prät, in der Version für Violine und Klavier ist der musikalische Rahmen des Stückes. Die Eröffnung des Balletts ist sehr originell, die Tänzer kommen rückwärts auf ihren Händen und Füßen aus den Bühnengassen. Konstant halten sie ihre Augen aufeinander gerichtet, dabei dient der Mann der Frau als tragende Säule. Später als sich ihre Köpfe und Körper voneinander abwenden, sehen wir wie ein Riss zwischen den Partnern entsteht. Aber kurze Zeit später können wir wieder klar und deutlich die Verbindung zwischen ihnen erkennen. Van Manen folgt der Musik minuziös, und baut durch die konkurrierenden Tänzer eine extreme Spannung auf.

„Van Manen hat die Essenz der menschlichen Beziehungen eingefangen.“ (NRC Handelsblad)

nach oben