zur Startseite (ecotopia dance productions: Repertoire Sao Paulo Dance Company - Mamihlapinatapai)
ecotopia dance productions: Repertoire Sao Paulo Dance Company - Mamihlapinatapai
BIOGRAPHIEN
REPERTOIRE
PRESSESTIMMEN
PRESSEBILDER
KALENDER

SAO PAULO DANCE COMPANY

MAMIHLAPINATAPAI

CHOREOGRAPHIEJOMAR MESQUITA
MUSIKMARINA DE LA RIVA, KOMPOSITION VON SILVIO RODRíGUES (TE AMARé Y DESPUéS), RODRIGO LEãO (NO SE NADA), CRIS SCABELLO (FINAL THEME), CARTOLA E GRUPO PLANETANGOS (AS ROSAS NãO FALAM).
LICHTJOYCE DRUMMOND
KOSTüMECLAUDIA SCHAPIRO
CHOREOGRAPHISCHE ASSISTENZRODRIGO DE CASTRO
URAUFFüHRUNG2012, TEATRO GEO, SãO PAULO, BRASILIEN
DAUER DER VORSTELLUNG21 MIN
ON STAGE8 TäNZERINNEN

Das Austauschen eines Blickes zwischen zwei Menschen, von denen jeder wünschte, der andere würde etwas initiieren, was beide begehren, aber keiner bereit ist es zu tun. Das ist die Bedeutung des Wortes Mamihlapinatapai aus der indigenen Sprache der Yaghan, einem Stamm aus Feuerland, nach dem das Stück des Choreografen Jomar Mesquita benannt ist. „In der Choreografie arbeiten wir mit der Begierde zwischen Mann und Frau und zugleich mit diesem „Ding“, das die Bedeutung des Wortes beisteuert, und natürlich wird das Verlangen nicht erfüllt“, erklärt er. Mesquita, Direktor der Mimulus Dance Company aus Belo Horizonte, verwendet in diesem Stück dekonstruierte Elemente des Gesellschaftstanzes.

Jomar Mesquita ist Choreograf, Lehrer und Tänzer. Er ist seit 1992 Direktor des Kulturvereins Mimulus, Mimulus Dance Company und Mimulus Dance School. Parallel zu seiner Arbeit für die Mimulus Dance Company kreiert er Stücke für andere Gruppen, wie Grupo Galpão, Bolschoi-Theater, Dance Company Minas Gerais, Ballet Teatro Castro Alves und nun auch für die São Paulo Dance Company.

nach oben