zur Startseite (ecotopia dance productions: Repertoire Sao Paulo Dance Company - The Seasons)
ecotopia dance productions: Repertoire Sao Paulo Dance Company - The Seasons
BIOGRAPHIEN
REPERTOIRE
PRESSESTIMMEN
PRESSEBILDER
KALENDER

SAO PAULO DANCE COMPANY

THE SEASONS

CHOREOGRAPHIEÉDOUARD LOCK
MUSIKTHE SEASONS, GAVIN BRYARS, GESPIELT VON PERCORSO ENSEMBLE, DIRIGIERT VON RICARDO BOLOGNA
BüHNEARMAND VAILLANCOURT
KOSTüMELIZ VANDAL (FRAUEN), ÉDOUARD LOCK (MäNNER)
URAUFFüHRUNG2014, TEATRO CASTRO MENDES, CAMPINAS, BRASILIEN
DAUER DER VORSTELLUNG50 MIN
ON STAGE12 TäNZERINNEN

Durch die Bilder, die Édouard Lock in The Seasons erschafft, wird das Szenengedächtnis (Sense Memory) des Tanzes wiederbelebt. Auf der Bühne lassen sich mehrere Ebenen beobachten, die miteinander interagieren oder interferieren – Tanz, Musik, Bühnenbild und Licht – die in der Wahrnehmung des Zuschauers neu geordnet werden. Jedes dargebotene Element erzeugt neue Zusammenhänge, sowohl für das Publikum als auch diejenigen auf der Bühne. Jede Geste hat ihr Gegenstück in einer Bewegung des Lichts, das den Raum zerteilt, gleich einer Livebearbeitung dessen, was wir sehen. Gleichzeitig ermöglicht es dem Zuschauer Alternativen, indem es sich auf verschiedene Elemente der Szene konzentriert. In diesem Stück mit großer Energie und extremer Intensität verwendet der Choreograph ein zeitgenössisches Tanzvokabular. Die Gestik schwankt zwischen kraftvollen – manchmal fließenden, manchmal eckigen – und sehr sanften Bewegungen. Langsamkeit und Schnelligkeit durchdringen die intensiven Szenen, die Geschwindigkeit der Gedanken bringt unsere Wahrnehmung durcheinander.

Édouard Lock, der Choreograf, Filmregisseur und Fotograf wurde 1954 in Marokko geboren und kam als Kind nach Kanada, wo er später Film und Literatur studierte. Erst mit 20 Jahren begann er zu choreografieren. 1980 gründete er in Montreal seine eigene Kompanie La La La Human Steps, die mit ihren rasanten, modernen Werken zu weltweitem Ruhm aufstieg und bei ihren zahlreichen Tourneen einer der wichtigsten Botschafter des neuen kanadischen Tanzes wurde. Durch Locks athletischen, energiegeladenen Tanzstil veränderte seine Muse, die Tänzerin Louise Lecavalier, radikal die Wahrnehmung der Ballerina, nicht zuletzt durch ihre berühmten horizontalen Pirouetten. Zu Locks bekannten Stücken gehören „Lily Marlène dans la jungle“ (1980), „Human Sex“ (1985), „Salt“ (1998) und „Amjad“ (2007). Er arbeitete mit bekannten Musikern und Komponisten wie David Bowie, Frank Zappa, Iggy Pop, mit den Einstürzenden Neubauten, mit David Lang und Gavin Bryars. 2004 verfilmte der Choreograf sein Tanzstück „Amelia“ und erhielt dafür zahlreiche Preise. Außer für seine eigene Kompanie schuf er Werke für das Ballet de l’Opéra National de Paris, das Nederlands Dans Theater, Het Nationale Ballet u.a. Vor zwei Jahren wurde La La La Human Steps wegen mangelnder finanzieller Unterstützung aufgelöst, seitdem ist Lock als freier Choreograf weltweit begehrt.

nach oben