zur Startseite (ecotopia dance productions: Repertoire Balé Da Cidade De São Paulo - WII Previsto)
ecotopia dance productions: Repertoire Balé Da Cidade De São Paulo - WII Previsto
BIOGRAPHIEN
REPERTOIRE
PRESSESTIMMEN
PRESSEBILDER
VIDEO
KALENDER

BALé DA CIDADE DE SãO PAULO

WII PREVISTO

CHOREOGRAPHIEALEX SOARES
MUSIKPROSPECTOR ARRIVE, JONNY GRENWOOD
BüHNEWILSON AGUIAR
LICHTMARISA BENTIVEGNA
KOSTüMECASSIANO GRANDI
DAUER DER VORSTELLUNG25 MINUTEN
ON STAGE11 TäNZER

Die unterschiedliche, persönliche Wahrnehmung der Realität ist der Ausgangspunkt von “Wii previsto”. Die Choreografie nutzt eine naturalistische Ausstattung, um eine neue, virtuelle Umwelt mit hinzugefügten Komponenten zu schaffen. Sie verschmilzt dabei die sehr ursprüngliche Sprache der Musik und des Tanzes mit der jetzt weitverbreiteten digitalen. Die „virtual reality“, die eine perfekte und kontrollierte Ideenwelt aufstellt, macht der „augmented reality“ Platz. Diese will die Welt, in der wir leben, nicht ersetzen, sondern bietet Instrumente an, um unsere Möglichkeiten der Interaktion zu steigern. Die Phänomenologie definiert Realität als ein Produkt der Interaktion von Mensch und Umwelt. Folgen wir dieser Prämisse, können wir verschiedene Arten von Handlungen unterscheiden, die diese Interaktion verändern und dadurch die Wahrnehmung der Welt verändern. Das Interesse gilt nicht der wirklichen Welt, sondern vielmehr der Art und Weise wie die Erkenntnis der Welt für jeden einzelnen Menschen gilt, beeinflusst von der persönlichen Wirklichkeit jedes Einzelnen. Ist es immer noch möglich, das Künstliche vom Wesentlichen zu unterscheiden?
Alex Soares


Als Tänzer war Alex Soares Mitglied der Cisne Negro Dance Company, des Guaíra Ballet Theatre und seit 2000 des Balé da Cidade de São Paulo. 2006 schuf er für den Workshop für junge Choreografen des Balé da Cidade de São Paulo seine erste Arbeit „Antiprisma“, im Jahr darauf folgte „Solo a dois“ für die Olido Gallery. 2009 nahm er am Primeiro Passo teil, einer Veranstaltung für junge Choreografen, von Bobbie Pompeii veranstaltet und kuratiert von Helena Katz. Alex Soares studierte Film an der International Academy of Cinema und adaptierte Choreografien für den Film, zum Beispiel für Marcelo Bucoff vom Pults Choreography Theatre sowie für Dinah Perry.

nach oben