zur Startseite (ecotopia dance productions: Repertoire Sao Paulo Dance Company - Melhor Único Dia)
ecotopia dance productions: Repertoire Sao Paulo Dance Company - Melhor Único Dia
BIOGRAPHIEN
REPERTOIRE
PRESSESTIMMEN
PRESSEBILDER
KALENDER

SAO PAULO DANCE COMPANY

MELHOR ÚNICO DIA

CHOREOGRAFIE UND LICHTHENRIQUE RODOVALHO
MUSIKPUPILO VON CEU GESUNGEN
KOSTüMECáSSIO BRASIL
URAUFFüHRUNG2018, SANTOS, BRAZIL
DAUER DER VORSTELLUNG21 MIN
ON STAGE14 TäNZERINNEN

Henrique Rodovalho experimentiert mit einer geschlossenen Gruppe in ständiger Bewegung, die sich ausdehnt oder zusammenzieht, aus der Anführer oder Rebellen hervorgehen. Die Tänzer bleiben die gesamte Zeit zusammen, sie reagieren auf Impulse wie Rhythmus oder Licht. Die Inspiration des Choreografen waren dabei große Herden von Tieren und Vögeln: Wie halten sie Kontakt, wie entwickelt sich die Dynamik innerhalb der Gruppe, wie bleiben sie zusammen? Was muss passieren, damit diese Gruppe in der kurzen Zeitspanne ihrer Existenz den „Melhor Único Dia“, ihren „einzigen besten Tag“ erlebt, so fragt sich Rodovalho. Mit brasilianischen Rhythmen und sinnlichen Bewegungen wird es dann doch wieder sehr menschlich, irgendwann stehen sich Männer und Frauen gegenüber... Das Stück entstand zu einer Auftragsmusik des Schlagzeugers und Filmkomponisten Pupillo, die Stimme gehört der bekannten Sängerin Céu aus São Paulo. Das Ballett wurde von der Vereinigung der Kunstkritiker São Paulos als beste Premiere 2018 ausgezeichnet.


Henrique Rodovalho
Der Choreograf leitet die Quasar Companhia de Dança im zentralbrasilianischen Goiânia, die er 1988 gründete. Fast 30 Produktionen schuf er seitdem für seine Kompanie, er gewann mehrere nationale und internationale Preise und war immer wieder auf Tournee in Europa. Seine Bewegungssprache integriert Material aus dem Modern Dance und zeitgenössische Techniken in ein sinnliches, körperbetontes, zutiefst brasilianisches Idiom, das sich durch einen besonders geschmeidigen Fluss auszeichnet. Immer wieder greift Rodovalho auch zu Multimedia-Effekten, um einen Dialog zwischen der echten Welt und jenem imaginären Universum in Gang zu setzen, das er auf der Bühne entwirft. 2006 wurde der Choreograf zum Nederlands Dans Theater eingeladen, seit 2011 arbeitet er auch für die São Paulo Dance Company.

nach oben