zur Startseite

zur Startseite (ecotopia dance productions: Repertoire Shahar Binyamini - MORE THAN)

SHAHAR BINYAMINI

REPERTOIRE

CHOREOGRAPHIE, REGIE & KONZEPTSHAHAR BINYAMINI
MUSIKMARK ELIYAHU, THE NORTHERN STAR, NOSTALGY / MOHAMMAD REZA MORTAZAVI, WIND & FIRE, SUBTLETIES / GAMELAN DEGUNG, HEBAT
LICHTOFER LAUFER
KOSTÜMECHARLIE LE MINDU & SHAHAR BINYAMINI
KÜNSTLERISCHE BERATUNGLEA YANAI
ON STAGEJOSEPH KUDRA, RONI MILATIN, DOR NAHUM, OR SAADI, MAYA BOTZER SIMHON, NAOR WALKER
DAUER DER VORSTELLUNG55 MINUTEN
URAUFFÜHRUNG16.12.2023 GRAND THÉÂTRE DES LA VILLE DE LUXEMBOURG
EINE PRODUKTION VONLALA COLLECTIVE KOPRODUKTION COLOURS INTERNATIONAL DANCE FESTIVAL (D), LES THÉÂTRES DE LA VILLE DE LUXEMBOURG (L) UND MART FOUNDATION (US)

Wo ist die Grenze zwischen körperlicher Intimität und dem Ausdruck unserer Seele, unserer Persönlichkeit?
Shahar Binyamini ist nicht nur dem Wesen der Liebe auf der Spur, er forscht in all seinen Stücken an der Schnittstelle zwischen Körper, Seele und Geist. Wie hängen sie zusammen, wozu dient der Körper dem Menschen? Wohnen die Gefühle von Anfang an in unseren irdischen Hüllen oder entstehen sie erst aus unserem physischen Befinden, aus der Bewegung, aus den sinnlichen Empfindungen der Nerven? Verändern sich Gefühle dadurch, was der Körper wahrnimmt? Der is- raelische Choreograf studierte Biologie, bevor der Tanz zu seinem Beruf wurde, und ist in einem Forschungsprojekt mit Zellbiologen eingebunden. Shahar Binyamini tanzte sieben Jahre in der Batsheva Dance Company bei Ohad Naharin und arbeitet weltweit als Spezialist für dessen Gaga-Technik.
Sein neues Stück beginnt mit einer langen Linie einsamer, in sich versunkener Wesen, aus der plötzlich ein intensives, stark körperliches Duo entsteht. Sein Tanz gibt keine Antworten, sondern zeigt die Suche danach, was der Mensch ist. Wieviel steckt noch vom Tier in uns, oder sind wir Seelen, die in einem Körper gefangen wurden? Vielleicht bewegt sich der Homo sapiens derzeit schon auf die nächste Ebene weiter...

nach oben